Programm

Neues Mitglied

Als neues Mitglied in unserem Verein begrüßen wir:
Markus Achleitner aus Grein.


 

1.-Verein der Aquarien- und Terrarienfreunde Steyr

 Bericht

Roman Pils, Mitglied beim Mostviertler Aquarienverein, war beim 1.Verein der Aquarien- und Terrarienfreunde Steyr am 3. Jänner 2014 eingeladen um sein 4000 Liter Aquarium vorzustellen. Rudi Brandstetter und Jürgen Birgl vom MAV begleiteten ihn nach Dietach bei Steyr. Der Saal beim „Wirt im Feld“ füllte sich rasch. Nach einer kurzen Einleitung von Obmann Othmar Pötsch und Verbandspräsident Hans Esterbauer begann Roman Pils mit seinen Ausführungen. Er brachte einen verfeinerten Vortrag über sein Aquascape und so wie beim Vortrag im November beim Mostviertler Aquarienverein, gab es, als krönenden Abschluss wieder einen Kurzfilm. Dieser neue Film ist nun auf YouTube zu sehen. (Link zum Film auf YouTube)
Die anwesenden Gäste waren durchwegs von seinem großen Projekt begeistert.
AQ Pils Roman 


 

Rückblick: Vereinsleitersitzung OÖVVÖ

 Rückblick von Jürgen Birgl

Am Samstag, den 21. Dezember 2013 fand die Vereinsleitersitzung des OÖVVÖ statt! Unser Verein wurde durch Jürgen Birgl vertreten, der an diesem Tag vom sonnigen Mostviertel, ins stark in Nebel eingehüllte Dietach bei Steyr pilgerte. Fast alle Vereine des Verbandes waren mit Delegierten vertreten. Sogar aus Tirol waren 5 Aquarianer da. Unser Präsident Hans Esterbauer führte durch das Programm. Zuerst sprach die Verbandsleitung sehr ausführlich über die Aktivitäten des vergangene Jahres. Im Anschluss präsentierten die einzelnen Vereine ihre Jahresberichte. Etwas zäh gestalten sich die Abstimmungen über die Förderungen, welche der Verband an die Vereine im Jahr 2014 ausschütten wird. Auch der Verband muss leider sparen und zeigt sich heuer etwas zurückhaltend bei den Ausgaben. Hans Esterbauer warb für den Bundeskongress 2014 von 23. Mai bis 25. Mai 2014, den der Verband veranstaltet. Er erhofft sich eine große Teilnehmerzahl aus den Vereinen! Im Anschluss wurden noch einige organisatorische Aufgaben beim  Kongress an die Anwesenden vergeben.
Verbandssitzung 


Rückblick auf das Jahr 2013

Wir vom Mostviertler Aquarienverein blicken wieder auf ein erfolgreiches Jahr zurück! Die Mitgliederzahl ist wieder leicht gestiegen!
Unsere Vortragsabende im Gasthof Lettner waren gut besucht. Es kamen Zuhörer von ganz Ostösterreich zu uns. Das Vortragsprogramm war sehr vielseitig, wir hörten Fischkunde, Reiseberichte und Vorträge über unsere Natur.
Im Jänner starteten wir mit einem Vortrag von Markus Kriegl über Garnelen. Der Referent, ein sehr erfahrener Kenner der Materie, gab uns Einblick in seinen Werdegang und die Zukunft seiner Projekte.
Im Februar gestaltete unser Obmann-Stellvertreter Heinrich Schlemmer den Vereinsabend und erzählte über den Eigenbau von Aquarien und Terrarien sowie über die Innenraumgestaltung. Er gab uns viele praktische Tipps. Es war ein sehr unterhaltsamer Abend.
Alfred Bischinger und Franz Scheifinger, zwei Weltreisende in Sachen Aquaristik, besuchten uns im März. Sie berichteten über ihre Reise nach Myanmar, dem früheren Burma, über Land und Leute und natürlich auch über die Fische.
Für manche mit leichtem Ekel behaftet, war der Aprilvortrag: Katharina Jaksch vom Naturhistorischen Museum erzählte uns über Schnecken und andere Weichtiere. Sehr schnell wurde klar, dass es sich dabei keineswegs um eklige, sondern um hochinteressante und spezialisierte Lebewesen handelt.
Das Mitgliedertreffen im Mai war wie immer unterhaltsam und fröhlich.
Im Juni veranstalteten wir eine Naturführung in der Doislau mit Frank Harmetzky, der uns die Natur dieser Landschaft eindrucksvoll und mit großer Sachkenntnis mit Schwerpunkt Orchideen vermittelte.
Nach der Sommerpause gab es auch im September ein Mitgliedertreffen, bei dem wieder über Gott und die Welt geredet wurde.
Im Oktober kam die Grande Dame der Meeresaquaristik, Prof. Ellen Thaler, aus Innsbruck zu uns. Sie erzählte über Verhaltensforschung im Korallenriff - mit eigenen Erfahrungen und tollen Fotos.
Den November gestaltete unser Mitglied Roman Pils. Er erzählte über den Bau und die Einrichtung seines 4000 l Aquariums - wahrlich eine gewaltige Dimension.
Zur Weihnachtsfeier im Dezember gab es gutes Essen, mitgebrachte Kekse und viel Gemütlichkeit zum Ausklang eines spannenden Vereinsjahres. siehe Bilder
AQ Bernd
Das Veranstaltungsprogramm 2014 ist seit einigen Tagen online.
Nach einigen guten Vorträgen in den letzten Jahren aus den einigen Reihen, gibt es leider 2014 keinen Vortrag von einem Mitglied. Dafür haben wir wieder fachlich, hervorragende Referenten eingeladen.
Mitglieder können den Tätigkeitsbericht, die Anwesenheitsliste, die Mitgliederentwicklung, die Fotogalerie, die Altersstatistik und die aktuelle Mitgliederliste aus dem Jahr 2013 anfordern. Diese Dateien werden dann, wenn gewünscht, per E-Mail zugesandt.
Allen Aquarianern wünschen wir nun ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.


 

Rückblick Vortrag "4000 Liter Aquascap"

am 8. November 2013
Beckenvorstellung von Roman Pils


Roman Pils stellte an diesem Abend sein Becken vor. Er erklärte, wie er 2008 begann, das Becken zu bauen. Mit seinen Bildern zeigte er uns wie er die statischen Elemente eingebaut hat und welche Aufgaben er sonst zu lösen hatte. Schritt für Schritt änderte sich das Becken von einem Rochenbecken zu einem riesigen Aquascapbecken mit über 540 Fischindividuen. Nach den vielen schönen Bildern, rundete Roman den Abend mit einem wunderbaren Kurzfilm über sein 4000 Liter Aquarium ab.
4000 Liter Vortrag
Den Link zum Kurzfilm auf Youtube gibt es hier.
siehe Bilder 


 

Rückblick Kaltwasserfischtreff in Wien

am 9. November 2013
Wien, Tiergarten Schönbrunn


Natürlich haben sich nicht die Fische, sondern deren Aquarianer in Wien getroffen, welche an exotischen Kaltwasserfisch interessiert sind. Circa 40 Fischhalter trafen sich zum Mittagessen in einem Gasthof in der Nähe vom Tiergarten Schönbrunn. Neben dem „Who is Who“ der Aquaristikszene, waren auch zwei Mitglieder von unseren Verein in Wien dabei. Nach diesem gemütlichen Mahl, ging die Gruppe in den Vortragsaal des Zoos Schönbrunn. In diesem Raum referierte Dr. Anton Weissenbacher sehr ausführlich über diverse Kaltwasserfische und über die „fischigen“ Projekte des Tiergartens. Anschließend ging es weiter zum Höhepunkt der Veranstaltung. Wir besichtigen die riesige Aquarium-Anlage im Keller des Aquarienhauses Schönbrunn. In dem großen Haus leben ungefähr 9500 Tierarten davon 250 Fischarten und davon wieder sind 30 im Erhaltungszuchtprojekt für Kaltwasserfische. Nach einem kurzen Umtrunk ging es wieder heimwärts.
im Keller vom Aquarienhaus SchönbrunnBesten Dank an Peter Zeller, der dieses Treffen erstmals organisiert hat.


 

Rückblick Vortrag "Verhaltensforschung im Riff"

am 11. Oktober 2013
Vortrag von Uni Prof. Ellen Thaler


Am 11. Oktober 2013 stand für den „Mostviertler Aquarienverein"  ein gemeinsamer Vereinsabend mit dem „Meeresverein Austria" am Programm. Als Referentin war die bekannte Verhaltensforscherin und Buchautorin  Frau Univ.-Prof. Dr. Ellen Thaler aus Innsbruck, mit dem Vortrag: „Verhaltensforschung im Riff" eingeladen.
Am Veranstaltungstag herrschte nach den Frühnachrichten im Radio bei der Vereinsführung eine gewisse Verunsicherung und auch Sorge, ob die sehnsüchtig erwartete Meeresspezialistin aus Tirol mit ihrem Auto die ca. 350-Kilometer-Fahrt nach Aschbach überhaupt antreten kann. Der unerwartet frühe Wintereinbruch hatte nämlich übernacht ein wahres Chaos bei den Bahn- und Straßenverbindungen verursachte.  Aber  Frau Prof. Thaller kam trotz den Widrigkeiten zeitgerecht bei uns an.Ellen Thaler
Am Abend füllte sich nach und nach der Vortragssaal mit erwartungsvollen Besuchern. Unser Obmannstellvertreter Ing. Heinrich Schlemmer konnte zum Veranstaltungsbeginn neben den eigenen Mitgliedern auch Gäste des Meeresverein Austria mit Obmann Reinhard Seidl an der Spitze, sowie Wissbegierige aus Steyr, St. Pölten (Riff Aquaristikverein), Mauthausen usw. begrüßen. Nach der offiziellen Begrüßungszeremonie übergab er den ebenfalls anwesenden Verbandspräsident Kons. Hans Esterbauer das Wort, damit er einige Worte zum Bundeskongress 2014 und zum Garnelentag 2013 an die Anwesenden richten konnte. Außerdem stellt er die Referentin näher vor.
Der Vortrag selbst war, von der Referentin professionell in Wort und Bild präsentiert, höchst lehrreich und veranschaulichte sehr einprägsam das Verhalten der Fische und Wirbellosen in den Korallenriffen, die zu den ältesten Ökosysteme unseres „Blauen Planeten" zählen. Es wurde deutlich, wie jedes Riffindividuum seiner Art  in vielfältigen Beziehungen zu anderen Individuen derselben Art und anderen Arten steht.  Die zahlreich anwesenden Meerwasseraquarianer konnten dadurch viele wertvolle Hinweise zur tiergerechten Haltung ihrer Pfleglinge mit nach Hause nehmen. Die aufmerksamen Zuhörer wurden allgemein verständlich in die Begriffen  Nahrungserwerb, Mimikry, Parasitismus, Symbiose, Karpose usw. eingeführt. Auch der Hinweis, dass eine besondere Faszination darin liegt, dass man bei artgerechter Haltung viele derartige Verhaltensmuster auch im Riff-Aquarium nachvollziehen und beobachten kann, fiel auf fruchtbaren Boden. Aber auch für die übrigen Besucher war der Vortrag kurzweilig und höchst aufschlussreich. Nach dem Referat wurde noch bis kurz vor Mitternacht untereinander und mit der geduldig auf alle auf sie einprasselnden Fragen eingehenden Referentin eifrig diskutiert und reichlich Erfahrungen ausgetauscht. Fazit: Eine sehr gelungene und lehrreiche Informationsveranstaltung, die sich sicherlich auf das Leben der Bewohner in unseren Meeresaquarien positiv auswirken wird.

Rückblick von Kons. Hans Esterbauer
siehe Bilder 


 

Zusätzliche Informationen